So vermeidest du Fehlkäufe

Beherzige folgende Empfehlungen beim Shopping und du wirst mit Deinem Kleiderschrank von nun an total happy sein.

Du kennst dieses Gefühl von "Hilfe, ich habe nichts anzuziehen" nur zu gut? Dabei quillt dein Kleiderschrank schon fast über? Es ist ganz normal, dass man auch mal Kleidungsstücke kauft, die nachher nicht unbedingt zu Lieblingsstücken werden. Man war irgendwie nicht ganz bei der Sache beim Einkaufen, das Kind was dabei war, hat gequengelt, die nette Verkäuferin hat sich so viel Mühe gegeben und man hatte fast schon ein schlechtes Gewissen, wenn man nichts gekauft hätte... Das gibt es. Doof, aber c'est la vie. Im Grossen und Ganzen kannst du es aber schaffen, dass du in deinem Kleiderschrank viele Lieblingsteile und eine überwiegende Anzahl von Basics hast, die sich wunderbar kombinieren lassen. Verstehe jetzt, wie das geht. Es ist ganz einfach!

Um hier gewappnet zu sein, solltest du dir die 75-25-Regel zum Freund machen. Was besagt diese Regel? 75% deiner Kleidungsstücke sollten Basics in neutralen Farben sein. Je nach Farbtyp können das beispielsweise blau, schwarz, weiss, beige, braun etc. sein. Der Schnitt dieser Kleidungsstücke sollte deiner Figur schmeicheln und eher zeitlos sein. Hier geht es um Kleidung, die du lange tragen wirst. Sie geht so schnell nicht aus der Mode und hier macht es Sinn, durchaus den ein oder anderen Franken mehr auszugeben. Qualität zahlt sich in diesem Falle aus!

 

Bei den anderen 25% Inhalt in deinem Kleiderschrank kannst du dich modisch richtig austoben. Probiere nach Lust uns Laune Modefarben, farbige Highlights, auffällige Muster oder auch ungewöhnliche Schnitte und Stoffe aus. Je nach Budget ist es hier auch absolut legitim, günstige Teile zu erstehen. Denn wenn das derzeitige It-Piece nächste Saison bereits zum alten Eisen gehört, schmerzt es nicht so arg, wenn du es einst günstig erstanden hast.

 

Es macht also durchaus Sinn, beim Klamottenkauf zu überlegen, mit welchen bereits vorhandenen Stücken im heimischen Kleiderschrank das Teil wie kombiniert werden kann. Denke daran: 3/4 Anteil Basics in neutralen Farben, 1/4 Anteil modische Highlights.

 

Mehr individuell auf deinen Farb- und Stiltyp zugeschnittene Tipps bekommst du während einer Farbberatung oder Stilanalyse. Selbst verständlich kannst du z.B. eine Farbberatung auch als Gutschein zu Weihnachten verschenken. Stöbere doch hier unverbindlich durch meine Angebote, wähle aus, was deinen Vorstellungen entspricht und ich lasse dir deinen Gutschein zukommen.

 

Gerne kannst du auch hier als Kommentar Fragen stellen und ich beantworte sie dir sehr gern!

Verpasse keinen meiner Gratis-Tipps für mehr Zufriedenheit und Selbstbewusstsein.

Hier abonnieren:

* erforderlich

Hier entlang für mehr Infos:

Buche deine persönliche Beratung jetzt:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0